Immer und überall: Sprungbrett Online-Studium

19. September 2016

Neuigkeiten > Blog


Das Internet hat unsere Art zu kommunizieren revolutioniert. Der digitale Wandel ändert aber auch die Lehre und die Art Wissen zu verbreiten. Wer also heutzutage studieren will, hat viele Möglichkeiten. Ob als Präsenzstudium oder als Fern- und Online-Studium, Abiturienten und Quereinsteigern steht die Welt offen.

Das Modell des virtuellen Studiums stammt ursprünglich aus den USA und wurde bereits in den 90er Jahren nach Deutschland gebracht. Man wollte durch diese Möglichkeit vor allem Berufstätigen die Weiter- und Fortbildung ermöglichen. Das Angebot reicht von Geisteswissenschaften bis hin zu angewandter Physik und Betriebswirtschaftslehre. Hier sind keine Grenzen gesetzt. So werden Online- und Fernstudiengänge immer häufiger angeboten und genutzt. Ob zu Hause oder unterwegs im Zug, im Urlaub oder auf der Arbeit: Die Möglichkeit sich über diesen Kanal fortzubilden, besteht immer und überall – so lange die Internetverbindung stimmt.

Unabhängigkeit durch Internet

Selbstverständlich fordert ein Online-Studium Disziplin, Eigenverantwortlichkeit und ein hohes Maß an Motivation, aber es bringt auch viele Annehmlichkeiten mit sich. Die freie Einteilung der Lerninhalte, der Zeit und die Möglichkeit von zu Hause aus Vorlesungen anzuhören, sind besonders attraktiv für viele Nutzer.

Durch die Verwendung des Internets an Universitäten und Hochschulen gibt es aber nicht nur allerlei Chancen für das Individuum – auch die Lehre an sich erfährt Verbesserungen bezüglich Zugänglichkeit und Qualität der Bildung.

Durch ein Online-Studium erwirbt der Studierende außerdem unvermeidlich Medienkompetenz, was vor allem auf dem Arbeitsmarkt als Plus angesehen wird. Da auch in Firmen der Trend immer mehr hin zu Online-Services geht, werden auch diese Fähigkeiten immer wichtiger.

Bedeutsamkeit des Internets für Online-Studiengänge

Entscheidet man sich für ein Online- oder Fernstudium, gehören Online-Seminare, Video-Vorlesungen und Tutorien ohne Frage zum Lernalltag. Aber auch bei einem Präsenzstudium geht es kaum mehr ohne das Internet – der Zugriff auf Studien- und Lerninhalte erfolgt auch hier häufig über internetbasierte Portale.

Gleichwohl ist man bei der Kommunikation, der Diskussion und der Recherchearbeit für die Erstellung von jeglichen Seminar- und Hausarbeiten auf die Dienste des Internets angewiesen. Das sogenannte E-Learning, was zum Alltag bei einem Online-Studium gehört, wird auch bei Präsenzstudiengängen immer populärer.

Für ein medienunterstütztes Studium ist demnach eines unumgänglich: eine stabile, zuverlässige und schnelle Internetverbindung, wie sie bei innogy Highspeed zu finden ist. Besuchen Sie uns auf unserer Website und informieren Sie sich, mit welchen Produkten wir Ihnen zu schnellem Internet verhelfen können.